ARTAMIS AG: Know-how im Kulturmanagement – Vor- und Mitdenkzentrale

Die Kulturmanagement-Arbeitsgruppe „ARTAMIS“ an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (undefinedUniv.-Prof. Dr. Bernd Günter) besteht seit 1999. Mitglieder sind Studierende der Betriebs- und der Volkswirtschaftslehre sowie der Kunstgeschichte mit Schwerpunkt Kunstvermittlung. Aber auch Studierende anderer Fächer, die sich aktiv und aktuell mit Fragen des Kulturmanagement und des Kulturmarketing befassen oder beschäftigen wollen, können Mitglied werden.

Wesentliche Zielsetzung von ARTAMIS ist es, Problembereiche im Management und Marketing von Kulturbetrieben aufzugreifen, gemeinsam Lösungsvorschläge zu erarbeiten und ggf. mit Hilfe von Experten aus der Kulturpraxis einen Beitrag zur Umsetzung zu liefern. ARTAMIS führt in Einzelfällen auch eigene (Marktforschungs-) Untersuchungen durch und veranstaltet darüber hinaus Exkursionen mit Fachdiskussionen.

Vor diesem Hintergrund hat die Kulturmanagement-AG ARTAMIS in der Vergangenheit u.a. Erhebungen zur Museumsarchitektur aus Besuchersicht durch geführt, die Pilotstudie „Barrieren des Theaterbesuchs bei 16-27jährigen Nichtbesuchern“ als Vorstudie zu einer deutschlandweit repräsentativen Nichtbesucher­analyse des Deutschen Bühnenvereins initiiert und realisiert sowie die Chancen und Risiken eines „eintrittsfreien Tages in Museen“ diskutiert und publiziert. Jüngere Projekte waren auch: Brainstorming zu Abonnements und Ticketing der Deutschen Oper am Rhein, Besucherbefragung Kom(m)ödchen Düsseldorf, Brainstorming zum virtuellen „Museum der Zeit“  u.a.

Es können keine Leistungs- oder Beteiligungsnachweise bzw. ECTS-Punkte erworben werden!



Aktuelle Projekte der Artamis AG

 

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenDr. Julia Römhild