Zum Inhalt springenZur Suche springen

Düsseldorfer Symposium zur Nachhaltigkeit in Kunst und Kultur

Das erste Düsseldorfer Symposium zur Nachhaltigkeit in Kunst und Kultur ist ein Projekt im Rahmen des Masterstudiengangs Kunstvermittlung und Kulturmanagement.

Keynotes, Podiumsdiskussionen und Workshops laden zu einem lebendigen Austausch und der Entwicklung neuer Forschungsvorhaben hinsichtlich sich verändernder Berufspraktiken innerhalb der Kultur- und Kreativbranche ein. Die zentralen Fragestellungen, die unter anderem diskutiert und erarbeitet werden sollen, sind beispielsweise:

  • Welche Auswirkungen haben die mit der nachhaltigen Entwicklung einhergehenden Veränderungen auf Berufsfelder und Tätigkeiten im Kulturbereich?
  • Wie wird dabei der öffentliche Versorgungsauftrag von Kulturbetrieben
  • berücksichtigt?
  • Wie können Kulturinstitutionen zu Trägern einer Kultur der Nachhaltigkeit werden?
  • Wie wird Kultur als vierte Dimension der Nachhaltigkeit verstanden?

Darüber hinaus trägt das Düsseldorfer Symposium zur Nachhaltigkeit in Kunst und Kultur als Lehrprojekt zum forschenden Lernen in der Gesellschaft bei. Im Rahmen eines Ideen-Slams teilen Studierende ihre wissenschaftlichen Erkenntnisse in Bezug auf das Thema "Kultur der Nachhaltigkeit" mit dem interessierten (Fach-)Publikum und Praktiker:innen der Kultur- und Kreativwirtschaft. Ziel des Symposiums ist es, zum inhaltlichen Anschluss an den Nachhaltigkeitsdiskurs zu befähigen.

SAVE THE DATE: Das Symposium ist für den 21. und 22. April 2023 im Haus der Universität, Schadowplatz 14, 40212 Düsseldorf geplant.

Das Projekt wird ermöglicht durch eine Förderung im Rahmen der Bürgeruniversität.

Die Teilnahme ist kostenfrei. Weitere Informationen folgen demnächst.

Verantwortlichkeit: